Foto: Rainer Zimny

Der Wanderverein Ostholstein hat in diesem Herbst wieder einen Wanderverein betreut. 53 Wanderfreunde des Wandervereins Mainz kamen in der ersten Oktoberwoche in die Holsteinische Schweiz. Vier Wanderführer betreuten die Gäste auf verschiedenen Wanderungen durch unsere Region. Die erste Wanderung führte durch das Naturschutzgebiet Dummersdorfer Ufer. Das auf 340 ha erweiterterte NSG wird „extensiv“ durch Pommernschafe und Heidschnucken genutzt. Ziegen halten Dornensträucher und Gebüsch zurück. Mit herrlichen Ausblicken auf die Trave, mit bunten Segelschiffen auf blauglitzerndem Wasser konnten wir die Mainzer Gäste beeindrucken.

Der zweite Wandertag führte zum Gut Nehmten. In zwei Gruppen ging es von Hornsmühlen durch die Tensfelder Au und entlang des Stocksees. Mit einem Rundgang von der Prinzeninsel zum Prinzenhaus und Plöner Schloß fand der zweite Wandertag seinen Abschluß.

Für den dritten Wandertag hatte sich die Gruppe den Bungsberg vorgenommen. Vom Parkplatz ging es auf die höchste Erhebung Schleswig-Holsteins. Zuerst standen das „Gipfelkreuz“ und der Elisabethturm auf dem Programm, danach ging es bergab. Von der Schwentinequelle über Freudenholm und Nüchel, immer abwärts. Am Ukleisee trafen sich dann die beiden Gruppen wieder. Denn die „kleine“ Gruppe hatte sich entschieden, nur den Ukleisee zu umrunden. Alle Teilnehmer hatten für diesen Nachmittag noch ein weiteres Ziel in ihrem Programm: Eutin. Nach einem Rundgang durch den Küchengarten und den Schloßpark hatten die Gäste aus Mainz Freizeit im „Weimar des Nordens“. Alle waren erstaunt, wieviel berühmte Söhne die Stadt hervorgebracht hat. Die Wanderungen wurden von den Vereinsmitgliedern Dagmar und Roland Günzer, Siegfried Siebenhaar und Rainer Zimny geführt.

Die Wandergruppe war überrascht, hier oben im Norden solch eine schöne Wandergegend anzutreffen. Den Gästen konnte der Wanderverein Ostholstein vermitteln, daß für das Wanderwetter immer der Wanderführer verantwortlich ist! Alle Damen und Herren haben sich also mächtig ins Zeug gelegt.

+++